Angebote und Beratung für Senior*innen


Die Kooperationspartner des Familienzentrums stehen Ihnen gerne bei Fragen, Wünschen und Anregungen, sowie bei akutem Beratungsbedarf zur Seite. Spezielle Beratungsangebote finden sie weiter unten.

Noch nicht das passende Angebot gefunden?

Wenden Sie sich an das Seniorenbüro und die Fachstelle für Freiwilliges Engagement
Als Einrichtung der Diakonie und in Kooperation mit der Stadt Grünberg ermöglichen, fördern und vernetzen wir Freiwilliges Engagement vor Ort und bieten Raum für Begegnung.

Wir bieten:
– kompetente Beratung
– interessante Engagement-Möglichkeiten
– Realisierung neuer Ideen
– Unterstützung, Begleitung und Qualifizierung
– Veranstaltungen wie z.B. das Strickcafé

Ansprechpartnerin für alle Anliegen ist Frau Beate Herdejost.

Bahnhofstr. 37
35305 Grünberg
06401 223114 14
seniorenbuero@diakonie-gruenberg.de


Beratungsangebote für Senior*innen

Drogen- und Suchtberatung

Das Beratungszentrum Laubach und Grünberg bietet Beratung bei Missbrauch und Abhängigkeit von legalen und illegalen Suchtmitteln sowie bei Sucht- und Missbrauchsformen wie Essstörungen, Glücksspiel-, Computer- und Internetsucht. Die Beratung ist für Betroffene und Angehörige.

Gemeinwesenarbeit

Seit September 2020 gibt es in Grünberg einen zuständigen Mitarbeiter für Gemeinwesenarbeit.
Herr Gerrit-Scott Vogelgesang ist Ansprechpartner für alle Belange der Bürger*innen rund um das Thema Gemeinwesen, Migrationsberatung und auch ein guter Ansprechpartner für Neubürger.

Psychosoziale Beratung

Das Beratungszentrum Laubach und Grünberg bietet Beratung für Menschen in Lebenskrisen, mit seelischen Problemen und psychischen Erkrankungen an.

Schuldnerberatung

Frau Aura Modrock steht Ihnen im Rahmen der Grünberger Beratungsstelle des Diakonischen Werks Gießen zu Fragen der Schuldnerberatung und der Insolvenzberatung zur Verfügung.
Die Schuldnerberatung ist eine soziale Beratung für Menschen in finanziellen Schwierigkeiten. Die Beratung ist vertraulich und für alle Hilfesuchenden kostenlos. Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel telefonisch. Sie bieten auch eine offene Notfallsprechstunde in der Beratungsstelle an (Uhrzeit und Wochentag bitte telefonisch erfragen).
Die Beratungsstelle ist eine staatlich anerkannte Stelle nach § 305 Insolvenzordnung (InsO)